Samstag, 26. Februar 2011

Ein Häufchen Elend / Gartenzwerge mal anders




Das war ein Projekt!

1. Man nehme ein Gartenzwerg und macht eine Gussform seines Kopfes.
2. Nun wird der kopf aus Gips gegossen und anschliessend geschliffen, bis er die gewünschte Form hat (z.B. Halsansatz weg schleifen).
3. Nochmals eine Giessform vom Gipskopf gemacht.
4. Dichtungsschaum mit Graphit einfärben und dann in die Giessform giessen. Aushärten lassen und evtl. noch überstehende Teile weg schneiden.

Die Zwergenköpfe sehen aus, als wären sie aus Beton. Sie sind jedoch ganz weich und man kann sie drücken wie ein Softball.

Dies war meine Diplomarbeit im Fach 3D. Habe sie vorher beim Räumen im Estrich entdeckt... machen sich doch besser im Garten als auf dem Dachboden. ;-)

1 Kommentar:

KaTe hat gesagt…

Schaut irgendwie lustig aus
Und dass man sie noch knautschen kann, ist bestimmt gut, wenn man gefrustet ist *gg*

LG und schönes Wochenende!

KaTe