Freitag, 7. Januar 2011

Schach und Mühle - giessen und drucken

Schachbrett mit gegossenen Figuren
Brettmuster auf dem Sieb abkleben

Gedruckte Teile vom Schachbrett

Ein gegossener Bauer nach dem öffnen der Form

Ja, ja, das war wohl Massenproduktion... bei 32 Figuren!

Fertiges Schach- und Mühlespiel



Zusammenklappbar, damit es nicht so viel Platz braucht.



Ja, dass war ein Projekt. Fliessbandarbeit in der Schule. Jeder Schüler stellte eine Gussform her und alle konnten Ihre Figuren selber giessen. Ein nicht ganz einfaches Unterfangen. Bei vielen sind die Figuren verbrochen, bevor sie sie aus der Form gepellt haben, anderen fehlte die Geduld zum alle Figürchen schön schleifen. Solche Monsterprojekte startet man wohl nur im ersten Jahr seiner Tätigkeit als Lehrperson und dann hat man schnell daraus gelernt. :-)
Das Herstellen der Vorzeigemodelle hat auf jeden Fall Spass gemacht.

Kommentare:

Biggi hat gesagt…

oh Gott, was hast du denn gemacht. Eine geniale Idee. Welche Klassenstufe durfte denn dabei sein?

LG
Biggi

Christine K. hat gesagt…

Das war 3. Sekundarschule, also eher die grösseren Kinder. Das Mischen der Chemikalien ist eben doch relativ anspruchsvoll. Deshalb sind auch so viele Figuren verbrochen, weil die Mischverhältnisse oft nicht gestummen haben.

LG Christine